Über mich

„Liebe Cottbuser/-innen,

ich bin 40 Jahre alt und seit 2008 Cottbuser. Seit mehr als 10 Jahren setze ich mich bewusst in unserer Stadt für eine ausgewogene Politik z.B. in der Stadtplanung und Wirtschaftsförderung ein. Gern würde ich dieses Anliegen mit Ihrem Auftrag auch als Oberbürgermeister mit bodenständigen Prinzipien weiterführen und ausweiten.“

Johann Staudinger

Kontaktieren Sie mich

Schreiben Sie mir eine e-mail

Meine Themengebiete

Vorwort

Eine gute Politik für eine angenehme Zukunft in Cottbus kann natürlich nur geschehen, wenn die verschiedenen politischen Fraktionen wieder miteinander reden, statt mit Fingern aufeinander zu zeigen.

Aus vielen Gesprächen mit meinen Kandidatur-Unterstützern und Einwohnern im Stadtgebiet weiß ich, dass sich ein Großteil der Cottbuser/-innen wieder ein „gemeinsames Schaffen“ in der Kommunalpolitik mit dem Ziel „Freiräume für Alle zu schaffen“ wünscht – Die Überwindung der politischen Gräben und eine Politik der ausgeklügelten Ideen für Alle im Sinne einer wirtschaftlich und sozial stabilen Stadt ist genau mein Ansporn.

Demnach stehe ich für Sie als parteiloser, unabhängiger und alle Fraktionen übergreifender OB-Kandidat, welcher alle Stimmen unserer Stadtgesellschaft immer gern aufnimmt, bereit.

Parteilos heißt: Ich bin nicht Mitglied einer Partei und demnach an kein Parteiprogramm gebunden

Unabhängig heißt: Ich finanziere meinen Wahlkampf selbst und kann demnach politisch frei und neutral agieren

Fraktionsübergreifend heißt: Ich bin daran interessiert die (politischen) Spaltungen in der Gesellschaft zu überwinden – Das bedeutet für mich z.B. gemeinsam vertretbare Lösungen für Probleme vor Ort  über Parteigrenzen hinweg zu suchen

Um diesen Aufgaben fachlich und strategisch gerecht zu werden, kann ich auf folgende berufliche Qualifikationen und prägende kommunalpolitische Erfahrungen zurückgreifen:

(Kommunal-)Politikerfahrungen:

– SPD-Mitgliedschaft von (1998 bis Febr. 2022)
– Juso Vorsitzender in Cottbus (2015 bis 2016)
– Sprecher BUND Cottbus (2013 bis April 2022)

Berufliche Abschlüsse:

– Kaufmann für Bürokommunikation (2001)
– Maurer und Landwirt (2008, 2010)
– M. Sc. Landnutzung und Wasserbewirtschaftung                           (BTU CB, 2019)
– M. Sc. Forensic Sciences and Engineering (BTU CB, 2019)

Seit März 2021 die Arbeit an meinem Promotionsthema: „Volkswirtschaftliche Güterabwägungen“ (BTU CB)

Beruflich arbeite ich als Angestellter beim Technischen Finanzamt Cottbus und  bin Landwirt

 

Maß sind die Bedürfnisse der Menschen und Unternehmen vor Ort und nicht parteiliche Politik von oben.

Eine positive Entwicklung war und ist fernab der sogenannten großen Politik aus Potsdam und Berlin aber nur in einem wirtschaftspolitisch freundlichen Umfeld vor Ort und weiterhin eigenen Wertschöpfungsketten denkbar.
… und vieles mehr (hier klicken um mehr zu erfahren)

Ein parteiunabhängiger und fraktionsverbindender Amtsträger mit Offenheit für die Themen jedes Einwohners sein.

Durch meine Kandidatur sind nun viele Möglichkeiten gegeben das in den Parteiprogrammen anderer Kandidaten oft fehlende „Wichtige“ und „Vergessene“ sowie „Unangenehme“ anzusprechen.
… und vieles mehr (hier klicken um mehr zu erfahren)

Meine Ansprüche

Mein Selbstverständniss als Oberbürgermeister

Als Leiter der Verwaltung werde ich:

beim Thema Beschäftigte der Stadtverwaltung:

– unsere vielen engagierten Stadtverwaltungsmitarbeiter/-innen unterstützen, ihre unterschiedlichsten Planungsoptionen auszuarbeiten
– Die Beschäftigtenzahl in der Verwaltung auch in Zeiten der Digitalisierung beibehalten- Motto: „Mensch vor Maschine – Wenn gewünscht immer ganz nah am Bürger dran“
… und vieles mehr (hier klicken um mehr zu erfahren)

beim Thema Bürgerbeteiligung:

mich für transparente Planungs- und Entscheidungsprozesse einsetzen, damit die Cottbuser Einwohner sich ausreichend einbringen können – Beteiligung ist für mich als OB ausdrücklich gewünscht!!
… und vieles mehr (hier klicken um mehr zu erfahren)

beim Thema Eigene Arbeit als OB:

mich täglich selbst ermahnen keine „abgehobenen Entscheidungen hinter verschlossenen Rathausmauern zu treffen oder treffen zu lassen“, sondern durch die Einbindung der Einwohner Vorsorge für Vertrauen in Entscheidungen treffen
… und vieles mehr (hier klicken um mehr zu erfahren)

Ein paar worte

Von Johann Staudinger

„Ich möchte eine pragmatisch- lösungsorientierte Politik für Cottbus – Das wir wirtschaftliche und soziale Probleme lösen statt sie strategisch zu ignorieren. Das wir über alle politischen Gräben der Parteien und Fraktionen hinweg wieder solide verbindende Kompromisslösungen gemeinsam erarbeiten – Heißt bodenständige und für Alle vertretbare Politik in unserer Stadt, kein Cottbus angepasst an Politikinteressen“

Meine Themen für Cottbus

Wirtschaft

Eine funktionierende Wirtschaft ist eines der wichtigsten Merkmale für eine Stadt – sie definiert wie wir arbeiten, ausgehen und leben können.

Verwaltung

Eine bürgernahe und unbürokratische Verwaltung hilft uns Wirtschaft und Lebensqualität in der Region zu erhalten und anzukurbeln.

Bildung

Eine umfassende Allgemeinbildung brauchen wir damit die Menschen in unserer Stadt und Region bleiben können.

 

Menschen

Die Politik kann die Sorgen und Probleme nur fraktionsübergreifend wahrnehmen und damit die Einwohner/-innen in der Kommunalpolitik erst richtig beteiligen.

Stadt-entwicklung

Wir brauchen eine schöne Stadt, die uns auch im Alltag täglich Erholung schenkt – Beteiligen wir uns doch alle mit Energie auch an den kleinteiligen Planungen!

Aktuelles

Cottbus muss wieder mehr auf die kommunale Selbstverwaltung setzen – Viele in letzter Zeit rasch ins Leben gerufene neue Gesetze vom Land Brandenburg und dem Bund sind manchmal passend aber oft auch sehr störend für die Entwicklung unserer Lausitzmetropole.

Meine Mission

Warum ein unabhängiger Oberbürgermeister auch  für Cottbus besser ist.

„Cottbus ist durch seine engagierten Menschen schon immer eine Stadt mit vielen Potentialen. Eine positive Entwicklung war und ist fernab der sogenannten großen Politik aus Potsdam und Berlin aber nur in einem wirtschaftspolitisch freundlichen Umfeld vor Ort und weiterhin eigenen Wertschöpfungsketten denkbar –Maß sind dabei die Bedürfnisse der Menschen und Unternehmen vor Ort und nicht parteiliche Politik von oben.“
Johann Staudinger

Gehen Sie wählen

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)